Riester Rente | INFOPORTAL, RATGEBER, VERGLEICHE ZUR RIESTER RENTE

Die Riesterrente ist zu einer der beliebtesten und lukrativsten Möglichkeiten zur privaten Altersvorsorge geworden. Seit 2002 wurden bereits über eine Milliarde Euro an Zulagen überwiesen. Bereits über 12 Millionen Verträge (Stand: Ende 2008) wurden abgeschlossen. Auf dieser Seite erhalten Sie die Möglichkeit sich umfassend über die Riester Rente zu Informieren.

  1. was ist die Riester Rente
  2. wer kann die Riester Rente erhalten
  3. wie hoch ist die Riester-Förderung
  4. welche Produkte werden werden bei der Riester Rente gefördert
  5. wie komme ich zu meiner Zulage

Zur Riester-Rente: Seit dem Jahr 2002 gibt es eine zusätzliche, private Altersvorsorge, die staatlich gefördert wird und auf freiwilliger Basis von jedem förderberechtigten in Anspruch genommen werden kann. Die Förderung erfolgt durch eine Zulage oder sofern dies günstiger ist durch einen Sonderausgabenabzug. Mit dieser staatlich geförderten Altersvorsorge sollen die Leistungen ersetzt werden, die in Zukunft wegen niedrigerer Rentenerhöhungen bei der gesetzlichen Rentenversicherung entfallen. Die Details sind in einem eigenen Gesetz geregelt, dem Gesetz zur Reform der gesetzlichen Rentenversicherung und zur Förderung eines kapitalgedeckten Altersvermögens (Altersvermögensgesetz; AVmG). Rund 30 Millionen Erwerbstätige können eine zusätzliche private Altersversorgung abschließen. Im Rahmen des Alterseinkünftegesetzes (2004) und der daraus folgenden Neugliederung der Altersvorsorge ist die Riester-Rente in Schicht 2 einzuordnen. Die wichtigsten Rahmendaten der Riester-Rente im Überblick:

  • Wer die Riester Förderung in Anspruch nehmen will, muss sich zwischen drei Varianten der Riester-Rente entscheiden. je nach Anbieter (Bank, Versicherung oder Fondsgesellschaft) werden unterschiedliche Produkte und Tarife angeboten:
    • Bank: Banksparplan mit einer variablen Verzinsung.
    • Bausparkassen: Riester Bausparverträge mit einer garantierten Verzinsung.
    • Fondsgesellschaft:
      1. Fondssparplan mit gemanagter Strategie
      2. Fondssparplan mit zum teil individueller Fondsauswahl.
    • Versicherung:
      1. Riester Rentenversicherung mit Garantieverzinsung und verzinslich angelegten Überschüssen.
      2. Riester Rentenversicherung mit Garantieverzinsung und Überschüsse in Fondsanlage
      3. Riester Rentenversicherung mit Fondsanlage ohne Garantieverzinsung, nur Kapitalgarantie
      4. Hybrid Produkte mit Garantiefonds und freier Fondsanlage
  • Um die volle Förderung zu erhalten, müssen bestimmte Mindestbeiträge einbezahlt werden.
  • Die Beiträge zu Ihrer Riester Rente können Sie als Sonderausgaben Ihrer Einkommensteuererklärung ansetzen. Das Finanzamt prüft dann automatisch was sich für den Sparer mehr lohnt – die Zulagen oder die Steuervorteile.
  • die Förderung der Riester Rente kann von jedem Ehepartner separat in Anspruch genommen werden. Wer nicht förderungsfähig ist, erhält die Zulagen wenn sein Ehepartner zum geförderten Personenkreis gehört.
Riester Rente

Angesichts von Schlagzeilen über die Armut im Alter der Deutschen, werden sichere Produkte wie die Riester Rente für die Vorsorge immer wichtiger. Neben den traditionellen Kapitalanlagen, etwa der kapitalbildenden Lebensversicherung, empfiehlt sich vor allem die Riester Rente für Angestellte. Durch Steuervorteile und eine gute Verzinsung kann man sich so einen Zuschuss an monatlichen Zahlungen anlegen. Aber auch die Riester Rente ist natürlich ein Finanzprodukt, das verglichen und genau überprüft werden sollte.

Wer kann von der Riester-Rente profitieren?

Die Riester Rente wurde im Zuge der Rentenversicherungsreform von 2002 geschaffen und hatte vor allem den Sinn, eine neue Form der privaten Altersvorsorge zu schaffen. Bereits an diesem Punkt war absehbar, dass die staatliche Rente vermutlich mit Problemen zu kämpfen haben wird – eine private Vorsorge sollte dabei vor finanziellen Schäden schützen. Sie war daher vor allem für Angestellte eine Möglichkeit, wie man Alternativen zu anderen Anlageformen finden konnte. Die Rente nach dem Namen von Riester ist daher auch für Angestellte inzwischen eine der ersten Formen, wie sie eine zusätzliche Auszahlung für die Rente erwirken können. Einer der großen Vorteile der Riester liegt darin, dass der Staat sie durch verschiedene Mittel unterstützt. So ist die Riester-Rente zum Beispiel steuerlich anrechenbar und belastet den Nutzer nicht weiter durch die Bildung von Kapital. Auch sonst werden Zuschüsse gewährleistet.
Eine Voraussetzung für den Abschluss einer Riester-Rente ist die Tätigkeit mit dem Anschluss in der Rentenversicherung. Unternehmer und Selbständige ohne eine freiwillige Mitgliedschaft in der staatlichen Rentenversicherung können nicht von den Produkten profitieren – sie könnten etwa zu der Rürup-Rente oder anderen Formen der Altersvorsorge greifen.

Finanzielle Eckdaten der Riester-Rente

Die bereits angesprochenen steuerlichen Vorteile sind natürlich ein Punkt, warum die Riester-Rente in der heutigen Zeit eine beliebte Form ist. Alle Beiträge können direkt im Sinne der Freibeträge auf die Steuer angerechnet werden. Das liegt daran, dass die Beiträge für die Riester Rente aus bereits besteuertem Kapital gezahlt werden. Die monatlichen Beiträge können daher unter Umständen auch mit dem Alterssteuersatz versteuert werden, wenn man die Beiträge für die Riester wieder ausgezahlt bekommt. Krankenversicherung muss bei einer privaten Riester-Versicherung nicht weiterhin gezahlt werden.
Der Staat hilft aber nicht nur mit der steuerlichen Absetzbarkeit der Beiträge aus der Riester. Auf die eingezahlten Beiträge gibt es auch noch eine Zulage vom Staat. Diese wird regelmäßig neu berechnet und von der Versicherung auf die bestehende Summe aufaddiert. Sowohl Kinder als auch die Beitragszahler selbst erhalten diesen Zuschuss. Dafür ist es aber wichtig, die entsprechenden Anträge zu den Fristen einzureichen. Nur so können die Versicherungen die Zuschüsse vom Staat abrufen.
Bei der Auszahlung ist auch einiges zu beachten. Die Riester Rente ist keine Lebensversicherung, wird also nicht auf einen Schlag ausgezahlt. Der Vergleich mit anderen Finanzprodukten ist also nicht sinnvoll. Dafür erhält man 30 % der kompletten Beiträge auf Wunsch ausgezahlt und im Anschluss in Form einer monatlichen Auszahlung. Somit ist es eine direkte Steigerung der monatlichen Bezüge im Alter.

Ein Riester Rente Vergleich lohnt sich

Natürlich gibt es auch bei diesem Finanzprodukt eine Vielzahl von Anbietern, die entsprechende Verträge anbieten. Da sich die genauen Leistungen unterscheiden können und auch die Art und Weise der Einzahlung nicht ganz sicher ist, bietet sich für Kunden immer ein Vergleich der Produkte online auf nachgerechnet.de an. Im besten Fall braucht es nur ein Werkzeug für den Vergleich und schon ist die richtige Versicherung oder der passende Dienstleister für einen solchen Abschluss gefunden. Stiftung Warentest kann hier ebenfalls helfen. Die unterschiedlichen Anbieter werden regelmäßig in Hinblick auf Leistungen und Service getestet. Zusammen mit dem Vergleich im Internet sollte man also schnell den passenden Anbieter finden, um selbst an den vielen Möglichkeiten für die Absicherung im Alter teilhaben zu können.

Aktuelles

Sie haben Fragen zur Riester Rente?

  • Hotline: (07171) 999278

    Es können ggf. Gebühren entstehen