Neue Vorsorgeversicherung für Frauen

Rund 60.000 Frauen erkranken jährlich an Brustkrebs. Erstmals gibt es eine Police, die schon bei der Diagnose „Brustkrebs“ zahlt – auch ohne berufsunfähig zu sein. Die Würzburger Versicherung hat speziell für Frauen den „Lady­like Diagnose Krebs-Schutz­brief“ ins Leben gerufen. Es ist die erste Police, die speziell für Frauen entwickelt wurde. Ob Brustkrebs, Eierstockkrebs oder eine andere frauenspezifische Krebserkrankung – die Versicherung zahlt der betroffenen Kundin 25.000 Euro bei einer Erstdiagnose. Bis zu einem Alter von 64 Jahren kann die Versicherung abgeschlossen werden. Sie endet automatisch mit dem Beginn des 70. Lebensjahres.

Für erkrankte Frauen beginnt somit eine neue Ära der Vorsorge. Schließt man die Police ab, ist man bei einer Diagnose erst einmal finanziell abgesichert. Die Kosten sind überschaubar und hängen vom jeweiligen Alter ab: Eine Frau mit 45 Jahren und einer Versicherungssumme von 25.000 Euro zahlt beispielsweise 10,80 Euro im Monat. Mit Beginn des 50. Lebensjahres steigt der Beitrag auf 16,90 Euro. Auch die Versicherungssumme ist variabel: Bei 50.000 Euro zahlt die Kundin den doppelten Beitrag, sprich 33,80 Euro. Zusammenfassend sind die Beiträge in jedem Alter relativ günstig.

Da die Police auch zahlt, wenn man durch die Erkrankung nicht berufsunfähig ist, hat man die Möglichkeit sich anderweitig im Alltag Unterstützung zu suchen. Eine Haushaltshilfe ist förderlich, gerade wenn man den Alltag nicht mehr kraftvoll alleine bewältigen kann. Auch anfallende Therapiekosten  – die die Krankenkasse womöglich nicht übernehmen würde –  müssen somit nicht aus der eigenen Tasche gezahlt werden.