Tagesgeld: Sieben auf einen Streich

Nicht nur im Märchen lassen sich „sieben auf einen Streich“ bzw. sieben Fliegen mit einer Klappe schlagen: Auch beim Tagesgeld überzeugen viele Anbieter mit sieben Vorteilen. Welche das sind, wird im Folgenden erläutert.

Heutzutage ist es meist der mittelständische Sparer, der sein gediegenes Kapital gerne mit möglichst viel Rendite anlegen möchte. Flexibilität, geringe Kosten und Sicherheit spielen ebenfalls eine maßgebende Rolle bei der Auswahl des Anbieters. Tagesgeldkonten können all das bieten. Sie sind meist frei von Nebenwirkungen und Risiken. Zudem bieten sie nicht erst nach langer Zeit gute Rendite, sondern meist schon sehr früh. Bei Bank- oder Fondsparplänen – die oftmals fälschlicherweise als gute Kapitalanlage angeboten werden  – kommen oft Depotgebühren oder Orderprovisionen hinzu.

Tagesgeld bietet oftmals hohe Tagesgeldzinsen an, die über dem Marktschnitt liegen. Somit kann das Kapital schon in kurzer Zeit rentabel angelegt werden. Selbst die aktuelle Tiefzinsphase tut der Tagesgeldbranche keinen Abbruch.

Hier erkennen Sie die sieben Vorteile des Tagesgeldes auf einen Blick:

  1. Flexible Verfügbarkeit: Das Geld ist nicht wie bei einem Festgeldkonto fix angelegt, sondern kann tagtäglich hin- und hergeschoben werden. Man kann jederzeit darauf zurück greifen, wenn ein finanzieller Engpass bevorsteht.
  2. Gebührenfreiheit: Das angelegte Kapital wächst, ohne dass Kontoführungsgebühren oder Orderprovisionen anfallen.
  3. Bewegliche Sparrate: Es wird keine Rate festgelegt, die mindestens bzw. maximal eingezahlt werden muss/kann. Jeder kann selbstständig entscheiden, wie viel er monatlich anlegen möchte. Die Rate kann  dann auch immer nach oben oder unten korrigiert werden.
  4. Schutz gegen Verluste: Wertverluste oder Kursänderungen sind bei Tagesgeldkonten ausgeschlossen. Bei Aktien oder Sparplänen ist man davor nicht gefeit.
  5. Zinseszins: Der Zinseszinseffekt ist ein weiterer Vorteil des Tagesgeldes. Ab dem zweiten Jahr wird das Guthaben durch die Zinsen  erhöht.
  6. Kapitalsicherheit: Das Kapital ist bei dieser Kontoart sehr gut geschützt. Es unterliegt sogar der gesetzlichen Einlagensicherung. Die Sicherheit wird bis zu einem Kapital bis 100.000 Euro gewährleistet.
  7. Last but not least: Im Falle einer Erhöhung der Zinsen, steigt auch die Rendite des Tagesgeldkontos.