Sparer aufgepasst: Neue Zinssenkungen beim Tagesgeld

Zuletzt trieb die Senkung des Leitzinses durch die Europäische Zentralbank die deutschen Banken dazu, ihre Zinsen auf 1,5 Prozent zu senken. Was bisher als Rekordtief galt, wird nun noch einmal übertroffen: Die neue Welle der Zinssenkung bricht langsam los. Schon jetzt senkte die RaboDirect Bank ihren Zinssatz der Tagesgeldkonten von 1,5 Prozent auf 1,3 Prozent. Erfahrungsgemäß werden demnach zahlreiche andere Banken in den nächsten Tagen ihren Tagesgeldzins auch senken. Noch kann man keine Prognose anstellen, wie tief das Zins-Tal diesmal sein wird. Fest steht jedoch: Sparer werden erneut bestraft.

Die Plätze für das Tagesgeld-Ranking werden somit neu gewürfelt. RaboDirect wird sicherlich einige Plätze einbüßen müssen, solange die anderen Banken ihren Zinssatz noch nicht angepasst haben. Den Ruf als Topanbieter wird sie jedenfalls erst einmal abgeben müssen. Ratsam ist also dieser Tage, sich als Sparfuchs gut auf dem Markt umzusehen, um rechtzeitig den Anbieter wechseln zu können. Wichtig hierbei ist ein Tagesgeldkonto mit Zinsgarantie, welche auch stark zwischen den verschiedenen Anbietern variiert. Ein guter Tipp ist derzeit die Direktbank Cortal Consors. Sie bietet zwar momentan nur 1,4 Prozent für Tagesgeldkonten, wirbt aber mit einer verhältnismäßig langen Garantieverzinsung für 12 Monate. Diese Garantie gilt für Beträge bis 50.000 Euro. Auch die ING-DiBa liegt aktuell gut im Rennen: Mit einem Zinssatz von 1,5 Prozent, den sie ihren Kunden für vier Monate garantiert, ist sie momentan immer noch unter den Topanbietern im Tagesgeldkonto-Ranking. Hier wird auch keine Anlagesumme festgelegt, somit ist dieses Angebot perfekt für Kunden, die nur kleinere Beträge anlegen möchten.