Börsengehandelter Indexfonds schreibt Geschichte

Zum ersten Mal in der Geschichte ist ein ETF der größte Investmentfonds der Welt: Die Rede ist vom „Vanguard Total Stock Market Index Fund“, der zur amerikanischen Fondsgesellschaft Vanguard gehört. Ende Oktober wies dieser eine Summe von 251 Milliarden Doller aus. Der Spitzenreiter „Pimco Total Return Fund“ wurde somit von seiner rund fünfjährigen Vorherrschaft entmächtigt. Dieser konnte im Oktober nur rund 247, 9 Milliarden verzeichnen. Durch den mächtigen Vanguard-Thronfolger wird die immer größere Bedeutung von Indexfonds für Kapitalanlagen deutlich. Diese sogenannte „passive Kapitalanlage“ – passiv weil dieser Fond nur einen Index nachbildet und sich nicht vom Index dargestellten Marktdurchschnitt beirren lässt – weisen sehr niedrige Gebühren auf, da kein teurer Fondsmanager für die Verwaltung nötig ist.

Derzeit spricht man sogar von einer Überholung aktiver Fonds durch eben diese passiven Fonds wie dem „Vanguard Total Stock Market Index Fund“. Aktive Fonds – zum Beispiel Anleihefonds – erzielten lange Jahre sehr gute Ergebnisse. Der aktive „Pimco Total Return Fund“ verbuchte nach dem durch den Untergang der Lehman Brothers verursachten Crash am Aktienmarkt deutlich erhöhte Zuflüsse. Doch nun zeichnet sich ein Trend hin zu passiven Fonds wie Rentenfonds etc. ab.