Börse wieder auf Hochtouren

Nach der weltweiten Wirtschaftskrise scheint die Konjunktur sich wieder erholt zu haben. Zumindest der Dax beweist, dass der September ein nicht ganz so schlechter Wirtschaftsmonat gewesen ist, wie in den Vorjahren. Das Rekordhoch von 9000 Punkten erstaunt – so ist es doch das erste Mal in der Geschichte des Dax. Seit Anfang des Jahres ist er um rund 17 Prozent gestiegen. Anleger und Aktionäre freuen sich, denn die Marke lässt die Kassen wieder ordentlich klingeln.

Doch was ist eigentlich der Grund für den spektakulären Anstieg? Die Frage lässt sich leicht beantworten, wenn man die Zinsen in den letzten Monaten beobachtet hat: Sie sind niedriger denn je. So bringen Anleihen und Sparkonten kaum noch Ertrag. Aktien sind somit die einzige Investition, die wirklich sinnvoll erscheint. Mehr und mehr Geld floss also in den letzten Monaten in die Börse, sodass sie nun prall gefüllt ist. Durch die sich erholende Konjunktur überzeugen auch die Unternehmen wieder mit ihren deutlich höheren Gewinnen. Experten wagen gar die Prognose, der Dax könne noch Ende nächsten Jahres die 10000 Punkte Marke geknackt haben. In drei bis sechs Monaten soll er bei diesen günstigen Voraussetzungen bei einer Marke von 9700 angekommen sein. Deutsche Forschungsinstitute prognostizieren für Herbst 2014 ein Wachstum von 1,8 Prozent.

Natürlich steigt nun wieder stark die Nachfrage nach Aktien. Allgemein kann man sagen, dass gerade ein sehr günstiger Zeitpunkt ist, sich Aktien zuzulegen. Doch für ein paar Unternehmen sagen Experten weiterhin ein Potential voraus: SAP, Fresenius, Allianz und Bayer. Diese vier Unternehmen stehen gerade hoch im Kurs. Natürlich gibt es auch Alternativen zu Einzelaktien. Man kann sich sogenannte ETFs (Exchange-traded fund, zu Deutsch: börsengehandelter Fonds) zulegen. So kauft man direkt den Dax über Fonds oder Zertifikate. Starke Schwankungen können somit verhindert werden.