Der größte Raubzug der Geschichte. Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden

Viele deutsche Bürger sorgen sich um ihre Ersparnisse und sehen sich deshalb nach Alternativen um, die ihnen noch einigermaßen gute Rendite bieten können.
Matthias Weik und Marc Friedrich, die Autoren des Bestsellers „Der größte Raubzug der Geschichte. Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden“ haben sich intensiv mit diesem Thema beschäftigt. Das Magazin „Wirtschaftswoche“ interviewte die beiden jungen Autoren. Ihrer Meinung nach wird es bald einen gewaltigen Crash unseres Finanzsystems geben, was allerdings auch eine neue Chance mit sich bringen könnte. Weiterlesen

Microsoft-Logo

Microsoft: Anleihe als Finanzspritze

Mit dem weltweit genutzten Betriebssystem Windows ist der Software-Riese Microsoft einst milliardenschwer geworden. So mag man den Nachrichten dieser Tage kaum Glauben schenken, denn diese berichten über die Verschuldung des Konzerns. Doch was auf den ersten Blick tragisch klingen mag, ist reine Strategie. Microsoft hat vor, eigene Aktien aufzukaufen. Weiterlesen

Aktien werden immer beliebter bei Anlegern

Aktien sind momentan wohl der Fels in der Brandung: Selten waren sie so beliebt wie in diesem Jahr. Aktienpapiere werfen derzeit mehr ab als andere Anlagemöglichkeiten. Anleihen und Rohstoffe verlieren zusehends an Wert. Beispielsweise der Wert von Gold fiel enorm ab. In den letzten drei Monaten wurden so viele Aktien wie selten zuvor na- und verkauft. Derzeit sind sie der Spitzenreiter aller Anlageformen. Seit 2009 gab es nicht mehr so einen Aufschwung für Aktienpapiere. Der Grund hierfür ist die langsam wachsende Hoffnung auf Verbesserung der Weltwirtschaft. Weiterlesen

Das neues Tagesgeld-Ranking

Seitdem die Europäische Zentralbank den Leitzins nochmals gesenkt hat, haben sich wieder einige Verschiebungen im Ranking der Tagesgeld-Anbieter ergeben. Nur noch wenige bieten Tagesgeldkonten mit einigermaßen ordentlichen Zinssätzen und langer Laufzeit an. Dennoch gibt es tatsächlich noch Anbieter, bei denen sich ein Tagesgeldkonto im Verhältnis noch lohnt. An erster Stelle steht diesmal die ING DiBa mit dem „Extra-Konto“. Weiterlesen

bitcoin

Bitcoin: Papiergeld bald überflüssig?

Virtuelles Geld gab es bisher nur bei Computerspielen. Seit 2009 gibt es allerdings eine Währung, die nicht mehr in Papierform gehandelt wird, sondern nur virtuell existiert. Die sogenannte „Bitcoin“ erlebt derzeit einen regelrechten Hype. Internetbegeisterte und Computer-Nerds nutzen teilweise nur noch diese Art des Geldes. Doch wie funktioniert eigentlich Geld, das nur virtuell existiert? Weiterlesen

Tagesgeld: Sieben auf einen Streich

Nicht nur im Märchen lassen sich „sieben auf einen Streich“ bzw. sieben Fliegen mit einer Klappe schlagen: Auch beim Tagesgeld überzeugen viele Anbieter mit sieben Vorteilen. Welche das sind, wird im Folgenden erläutert.

Heutzutage ist es meist der mittelständische Sparer, der sein gediegenes Kapital gerne mit möglichst viel Rendite anlegen möchte. Flexibilität, geringe Kosten und Sicherheit spielen ebenfalls eine maßgebende Rolle bei der Auswahl des Anbieters. Tagesgeldkonten können all das bieten. Sie sind meist frei von Nebenwirkungen und Risiken. Zudem bieten sie nicht erst nach langer Zeit gute Rendite, sondern meist schon sehr früh. Bei Bank- oder Fondsparplänen – die oftmals fälschlicherweise als gute Kapitalanlage angeboten werden  – kommen oft Depotgebühren oder Orderprovisionen hinzu. Weiterlesen

OnVista Bank steigert Attraktivität durch iPADs

Wie halte ich meine Kunden bei Laune? Was kann ich für die Neukunden-Gewinnung tun? Mit dieser Überlegung muss sich auch die OnVista Bank befasst haben. Diese bietet Neukunden ein iPAD als Anreiz für ihr Wertpapierdepot. Allerdings sind an das Geschenk auch Bedingungen geknüpft: Das Angebot lohnt sich nur für aktive Trader, die regelmäßig Trades durchführen. Die Trader müssen bis Ende Januar 2014 rund 50 Trades zu je 1.000 Euro vorweisen können. Das Ordervolumen ist hierbei maßgebend, so verdient sich die OnVista Bank möglicherweise eine goldene Nase. Weiterlesen

Innovationspreis 2013 für Cortal Consors

Der 1994 in Nürnberg gegründeten Direktbank Cortal Consors wurde dieser Tage der Innovationspreis Privatkundengeschäft 2013 verliehen. Insgesamt wurden fünf Banken ausgezeichnet, die in verschiedenen Kategorien nominiert waren. Die Preisträger waren neben Cortal auch die Postbank, Hypo Vereinsbank, 1822direkt und die DKB. Die Verleihung fand im Rahmen der 16. Frankfurt Finance Week statt. Der Preis für die Kategorie „Kundenorientierte Innovation“ ging an die Hypo Vereinsbank, die DKB gewann in der Kategorie „Girokonto im Internet-Banking“. Cortal Consors siegte in der Kategorie „Brokerage“ und die Postbank in „Multikanalkompetenz“. Weiterlesen

Sparer aufgepasst: Neue Zinssenkungen beim Tagesgeld

Zuletzt trieb die Senkung des Leitzinses durch die Europäische Zentralbank die deutschen Banken dazu, ihre Zinsen auf 1,5 Prozent zu senken. Was bisher als Rekordtief galt, wird nun noch einmal übertroffen: Die neue Welle der Zinssenkung bricht langsam los. Schon jetzt senkte die RaboDirect Bank ihren Zinssatz der Tagesgeldkonten von 1,5 Prozent auf 1,3 Prozent. Erfahrungsgemäß werden demnach zahlreiche andere Banken in den nächsten Tagen ihren Tagesgeldzins auch senken. Noch kann man keine Prognose anstellen, wie tief das Zins-Tal diesmal sein wird. Fest steht jedoch: Sparer werden erneut bestraft. Weiterlesen

JPMorgan: Entschädigung für BayernLB

JPMorgan Chase & Co., eine der größten Banken der USA und das zweitgrößte börsennotierte Unternehmen der Welt, ein ausgewiesener Spezialist in Aktien und im Aktienhandel, wird nun Investoren mit etwa 4,5 Milliarden US-Dollar für erlittene Verluste aus heiß umstrittenen Hypothekengeschäften entschädigen, nachdem diese Investoren konsequent ihre Schadensersatzersprüche gegenüber JPMorgan Chase & Co. verfolgt hatten. Zeitgleich hatte sich die Bank auch bereits mit der US-Regierung auf einen Vergleich in Höhe von 13 Milliarden Dollar geeinigt. Ähnliche Agreements musste auch schon die Bank of America im Jahre 2011 mit ihren Anlegern treffen. Weiterlesen

Aktien: 2014 erste Wahl der Anleger

Auch im nächsten Jahr ist es ratsam, wenn in Wertpapiere bzw. Aktien investiert wird. Denn am Aktienmarkt sind sehr wohl Rendite bis zu neun Prozent möglich; eine Prozentzahl, die sonst nirgendwo erreicht wird. Selbst die Experten der Allianz Global Investors haben bekannt gegeben, dass im nächsten Jahr primär nur am Aktienmarkt gehandelt werden sollte. Wer jedoch misstrauisch ist, der hat auch im Jahr 2014 Alternativen zum Aktienmarkt. Weiterlesen

aktiendepot

In wenigen Schritten zum eigenen Aktiendepot

Die Zinsen welche die Banken aktuell ihren Kunden auf ihr Erspartes gewähren sind alles andere als attraktiv. Wer sein Geld auf ein Sparkonto oder auf ein Festgeldkonto anlegt, bekommt als Zinsen nicht mal den Gegenwert der Inflationsrate. Das bedeutet das Geld wird immer weniger.
Deshalb denkt so manch einer darüber nach in Aktien zu investieren. Hier gibt es neben einem Zuwachs durch den Kursgewinn noch die Renditen die jährlich an die Anleger ausgezahlt werden. Wer in die renommierten Papiere großer Firmen anlegt, ist relativ sicher. Weiterlesen

twitter-aktien

Twitter Börsengang: Der Vogel hebt ab

Der Börsengang von Twitter

Twitter hat die Welt der sozialen Netzwerke so richtig ins Wackeln gebracht bei seinem Börsengang am 7. November mit einem geschätzten Wert von 24 Billionen Dollar. Twitter eröffnete am ersten Tag bei überraschenden 45,10 $ an der New Yorker Börse „New York Stock Exchange“. Dieser Betrag ist eine Steigerung von etwa 73% gegenüber dem anfänglichen Emissionspreis von 26 $. Das Unternehmen schloss den Aktienhandel für Freitag den 15. November bei 43,98 $. Twitter hat insgesamt mehr als 232 Millionen Nutzer, und jeder von ihnen wird jetzt auf 135 $ geschätzt. Es sind diese Nutzer welche Twitter mit Updates in Echtzeit und Mikro-Blogging zum Sozialen Giganten machen. 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche fließen Millionen von Kurznachrichten über dieses Netzwerk und kreieren eine unglaubliche Plattform für potenzielle Vermarkter. Weiterlesen

Cortal Consors

Cortal Consors senkt die Zinsen für Neukunden

Ende der ersten November-Woche 2013 war das Erschrecken der Fachleute und der breiten Öffentlichkeit groß, als EZB-Präsident Mario Draghi überraschenderweise eine weitere Senkung des Leitzinses von 0,50 % auf 0,25 % vollzog. Damit zahlen die Tagesgeld Banken ausgehend vom ohnehin schon niedrigen Wert noch weniger für die Ausleihungen bei der Zentralbank. Im Allgemeinen wirkt sich die Zinsänderung meist auch auf alle Anlagezinsen bei den Banken aus, also auch auf die Zinssätze beim Cortal Consors Tagesgeldkonto. Weiterlesen