Aktiendepot Vergleich 02/2017 – Kostenlos Aktiendepot eröffnen

Wir zeigen Ihnen wo Sie am günstigsten ein Aktiendepot eröffnen können. Jetzt vergleichen!

Aktiendepot

In Aktien investieren
Die Kurse an den internationalen Aktienmärkten sind in den letzten Monaten immer weiter gestiegen. Da liegt es für eine Vielzahl von Anlegern nahe, ebenfalls die Chance an der Börse zu nutzen und gegenüber konservativen Anlagemethoden die beste Rendite zu erwirtschaften. Wer in Aktien investieren will, der benötigt aber als Voraussetzung erst einmal ein Aktiendepot als Verwahr- und Sammelstelle. Während in der Vergangenheit eine Aktie tatsächlich noch ein Stück Papier war, wird mittlerweile in Aktiendepots nur noch der virtuelle Wert gehandelt. Das Aktien Depot stellt somit die Beziehung zwischen dem Eigentum an dem Unternehmen (Aktie) und dem Eigentümer (Depotinhaber) her.

Leistungsangebote für Aktiendepots können sich erheblich unterscheiden
Wer ein Aktiendepot eröffnen will, der sollte sich vorab gut informieren. Denn was günstig ist, muss nicht immer die beste Variante sein. Die absolute Mehrheit der Depots wird heute online geführt, das bedeutet, dass der Kunde Zugangsdaten für den Kontozugang erhält. Wer sein Aktien Depot im Internet führt, der ist auch selbst für die Ausführung verantwortlich. In Bezug auf die Leistungsmerkmale können sich die Depots dann erheblich unterscheiden. Wer bspw. Aktien sekundengenau handeln möchte, der benötigt eine Plattform, die eine möglichst große Vielzahl von Handelsplätzen sekündlich updated. Auch sollte ein Depot bei Aufträgen mit Limiten einen langen Zeithorizont einräumen. Gerade letztere Komponente kann unter Umständen mit höheren Kosten verbunden sein, da bei einigen Anbietern das Streichen eines Limits mit Kosten verbunden ist. Wer also häufig und viel mit Aktien handelt, der sollte schon einmal ganz genau auf die Kosten schauen.

Günstig ist nicht immer preiswert

Anleger sollten nicht zuerst die Angebote auswählen, bei denen das Aktiendepot kostenlos ist. In aller Regel bedeutet dies nur, dass kein monatlicher oder jährlicher Grundpreis anfällt. Handelsgebühren fallen in der Regel immer an. Ein Aktiendepot kostenlos zu führen ist also ein Mähr. Wer auf der Suche nach einem guten Depot ist, der sollte eine genaue Vorstellung davon haben, welche Papiere er wie oft handeln möchte. Denn nur in Abhängigkeit von diesem Verhalten lässt sich erst das passende Angebot finden. So gibt es Anbieter, die eine bestimmte Anzahl von Freitransaktionen anbieten oder andere haben reduzierte Ordergebühren. Entscheidend sind auch Analysetools, die bspw. fundamentale Unternehmensdaten graphisch aufbereiten oder ggf. auch Empfehlungen für sogenannte Musterdepots anbieten. Viele Depots bieten dem Anleger auch die Möglichkeit einen Test Zugang zu nutzen und den Aktiendepot Vergleich zu optimieren.

Aktiendepot eröffnen

Vergleichen Sie einfach und schnell Aktiendepots online auf nachgerechnet.de. Hier bekommen Sie einen einfachen und schnellen Überblick und die Möglichkeit unkompliziert ein Aktiendepot zu eröffnen. Die Eröffnung eines Aktiendepots bei einer Online-Bank ist dabei denkbar einfach. Der Kunde muss zunächst eine Reihe von Daten online erfassen und erhält dann einige Tage später per Post die Aufforderung sich zu legitimieren. Dieses erfolgt in der Regel über das Postident-Verfahren. Eine solche Legitimation ist notwendig um den wirklichen Besitzer des Depots zu ermitteln und kriminelle Geschäfte zu unterbinden. Nach der erfolgreichen Legitimation erhält der Kunde dann seine Depotnummer und in getrenntem Schreiben die Zugangsdaten. Ab diesem Moment steht die Welt des Tradings für Anleger offen. Jeder der sich für ein online Depot entscheidet sollte darüber hinaus auch wissen, dass er nicht zwingend sein Depot bei seiner Hausbank führen muss. In der Regel inkludiert ein Aktiendepot auch ein Girokonto und in allen anderen Fällen wird ein vom Kunden benanntes Referenzkonto hinterlegt, über das die Einzahlungen und Auszahlungen abgewickelt werden.

Aktuelles

Sie haben Fragen zum Aktiendepot Vergleich?